"Meet & Greet“ im Bräustüberl


Seit 2017 wurden in der Brauerei Ried bereits über 50 Biersommeliers ausgebildet
 

OBERÖSTERREICH/INNVIERTEL/RIED. Wo könnte man sich besser zu einem „Meet and Greet des guten Geschmacks“ treffen als in einer Brauerei, die regelmäßig mit ihren ausgezeichneten Bieren für Schlagzeilen sorgt? Das dachten sich wohl auch jene, die gestern, Montag, in der Brauerei Ried zusammenkamen, um am Schauplatz der Biersommelier-Ausbildung auf deren zweiten Geburtstag anzustoßen.

„Der Biersommelier ist die Initialzündung für die Beschäftigung mit Bier“, meinte Biersommelier-Vizeweltmeister Felix Schiffner in seiner launigen Rede vor dem glänzend gestimmten Publikum. Dem jungen Mühlviertler wurde die Thematik quasi in die Wiege gelegt – schon sein Vater war Biersommelier-Weltmeister und betreibt ein Biergasthaus in Aigen-Schlägl. Generell, so Schiffner junior, habe das Interesse für Bier in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Foto 3: Biersommelier-Vizeweltmeister Felix Schiffner.©Rambossek

Biere müssten heute aber einen eigenständigen Charakter haben, um in der Menge aufzufallen. „Oberösterreich ist das Bierbundesland schlechthin. Das noch besser zu kommunizieren und zu vermarkten, muss unser Ziel sein“, so Schiffner. Mit der Ausbildung zum Biersommelier bzw. zur Biersommeliére, die den Gast beraten, sei hier bereits ein wichtiger Schritt getan.

Nächster Kurs starte im März

Geschäftsführer Josef Niklas von der Brauerei Ried und Andrea Eckerstorfer von der Bierregion Innviertel gaben einen kurzen Rückblick über die Biersommelierausbildung in Ried. In bisher vier Kursen (2017/2018) wurden 52 Biersommeliers und Biersommeliéren ausgebildet, davon 40 Mitglieder der Bierregion (Gastronomen und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Brauer, Touristiker).

Foto 1: Die Diplom-Biersommeliers Karl Zuser jun., Gerhard Hörandtner, Gerhard Litzlbauer und Josef Niklas (v.l.) referieren bei der Biersommelierausbildung in Ried.©Rambossek

 


Bei Buffet und Bierspezialitäten aus dem Innviertel wurde im Anschluss geplaudert und gefachsimpelt. Außerdem lud die Bierregion Innviertel  zum „1. Innviertler Bierdeckelkritzelwettbewerb“: Die Zeichner der originellsten drei Motive dürfen sich über eine Einladung zu einer Biermärz-Veranstaltung im „Weberbräu“ freuen.
 

Die Ausbildung zum Biersommelier/zur Biersommeliére in der Brauerei Ried

Seit Juni 2017 kann man sich in der Brauerei Ried in einem sechstägigen Kurs (geblockt auf zwei bzw. drei Wochen) zum Biersommelier ausbilden lassen. Der Kurs richtet sich an Gastronomen, Beschäftigte aus den Bereichen Gastgewerbe, Hotellerie, Brauereiwesen, Getränke- und Lebensmittelhandel sowie generell an alle, die sich für das Thema Bier interessieren. Auf dem Lehrplan stehen Grundlagen des Bierbrauens, Schank- und Zapftechnik, Hygiene und Gläserkunde, aber auch das Kennenlernen verschiedener Bierstile, Sensorikschulungen, die Kombination von Bier und Speisen sowie Geschichtliches und die Sprache des Bieres. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer schriftlichen, einer mündlichen und einer praktischen Prüfung.


Foto 2: Geballte Frauenpower: die Biersommelierén Heidi Voglmayr, Christiane Niklas, Melanie Hager, Sabrina Schneeberger, Dora Leeb, Andrea Eckerstorfer, Anna Gumpinger und Christine Zotscher (v.l.). ©Rambossek


Der nächste Kurs startet Ende März im Kompetenzzentrum der Brauerei Ried.

Weiterführende Info: www.rieder-bier.at

Bildvermerk (Copyright Markus Rambossek, Abdruck honorarfrei):


Rückfragehinweis:

Bierregion Innviertel
Mag. Andrea Eckerstorfer
Dr. Thomas-Senn-Straße 10
4910 Ried im Innkreis
Tel.: 07752/21118
E-Mail: office@innviertelbier.at
www.innviertelbier.at
www.biermaerz.at


© ©Markus Rambossek