Schärdinger Silberzeile


Wie schön wäre es, wenn Häuser reden könnten. Man könnte beispielsweise stundenlang am Oberen Stadtplatz von Schärding stehen, mit all seinen farbenfrohen, barocken Bürgerhäusern und ihrer Geschichten lauschen. Das knallrote Haus würde von seinem ersten Besitzer und Erbauer erzählen: Er war dereinst Metzger und hoch angesehen in der Stadt. Allen Häusern ist eines gemeinsam: ihre Erbauer waren überaus wohlhabend - in ihren Taschen klimperten schwer die Silberlinge. Dies gab der „Silberzeile“, wie die Nord-Ost-Seite des Oberen Stadtplatzes heißt, ihren Namen. www.schaerding.at



Stift Engelszell


Stift Engelszell, einziges Trappistenkloster Österreichs, wurde 1293 gegründet und hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich.

Die Stiftskirche mit ihrem 76 m hohen Turm ist eine der stilistisch reinsten Rokoko-Kirchen in Österreich. Sie wurde 1754 bis 1764 erbaut und ist mit wertvollen Kunstwerken von Johann Georg Üblher, Joseph Deutschmann und Bartolomeo Altomonte ausgestattet. Nach einer Beschädigung wurde die Langhausdecke 1957 mit einem Gemälde von Prof. Fritz Fröhlich in eindrucksvoller Weise neu gestaltet. www.stift-engelszell.at




Innschifffahrt Schaurecker


Die Fahrtstrecke führt durch die Ausläufer des Natur- und Landschaftsschutzgebietes Europareservat Unterer Inn. Natur pur erleben Sie zwischen der Barockstadt Schärding und dem Kraftwerk Passau-Ingling. Von Bord der Schiffe erleben Sie hautnah den gigantischen Inn-Durchbruch und die Sehenswürdigkeiten der Region (Burgen und Schlösser, Klöster sowie die hier angesiedelte Fauna und Flora).
Während der Fahrt werden Sie mit bodenständigen Speisen und Getränken verwöhnt. www.innschifffahrt.at




Haus am Strom


In der Architektur einer Welle und eines Kieselsteins erwartet sie das Haus am Strom: Überwältigend ist der Reichtung der Natur im Donautal. Überwinden sie Grenzen am größten Flusskraftwerk Deutschlands.
Für alle Schneemuffel, Regenmuffel oder einfach Familien, die ein tolles Ausflugsziel suchen, ist das Haus am Strom eine super Gelegenheit: Rund ums Donautal dürfen die Besucher selbst spielen und steuern oder nur ruhig beobachten und zuhören. In der neuen Ausstellung sind zur Natur, zum Wasser oder zur Energie vielfältige Anregungen sowohl für eigene Aktivitäten als auch für ruhige Momente. Immer Sonntags werden Führungen in das winterliche Naturschutzgebiet angeboten. www.hausamstrom.de


Wassererlebnis Mini-Donau


Hier wird die Donau, der größte Fluss Mitteleuropas, auf innovative und einzigartige Weise erlebbar gemacht. Sechs Abschnitte vom Ursprung bis zur Mündung der Donau sind als interaktive Bauspielbereiche gestaltet und geben Einblick und Informationen über Flussdynamik, Landschaft und Leben am Fluss: Donauursprung - Gebirgsfluss Inn - Schlögener Schlinge - Beckenlandschaft - Eisernes Tor - Donaudelta und schwarzes Meer

Sehen - begreifen - gestalten
Die Mini-Donau wurde nach den Kriterien der nachhaltigen Umweltbildung angelegt. Leitmotive sind das Erleben des Elementes Wasser und das selbständige Gestalten einer Flusslandschaft. Dazu werden vielfältige Möglichkeiten von freiem und selbsttätigem Erforschen bis zu geleiteten Experimenten und Baustationen geboten. Die Stationen sind für Kinder und Jugendliche aller Altergruppen geeignet. Sie sind für betreute Aktionen eingerichtet, ermöglichen aber auch unbetreutes Spielen und Experimentieren.
www.engelhartszell.at


Innradweg


Der Innradweg folgt dem Fluss vom Ursprung in Maloja bis zur Mündung in die Donau in Passau. Auf dem Teilstück in Oberösterreich erleben Sie unschätzbare Naturjuwele in Form sattgrüner Auwälder, aber auch historische Städte. Es ist die Mündung der Salzach in den Inn, wo Sie auf Ihrer Radtour am Innradweg nach Oberösterreich kommen. Damit sind Sie auch schon im „Europareservat Unterer Inn“. 55 Kilometer lang erstreckt sich dieses bayerisch-oberösterreichische Naturschutzgebiet flussabwärts. www.innregionen.com



Donauradweg


Die Donau ist ein Fluss mit Symbolkraft, verbindet er doch Europa von West nach Ost. Der Donauradweg bietet Ihnen die Chance, das geschichtsträchtige Tal des Stromes aktiv zu erleben, Natur und Kultur intensiv zu erfahren. Der Radweg verläuft meist nah an der Donau und auf Ihrem Weg flussabwärts spüren Sie, dass es immer leicht bergab geht. Östlich von Passau rollen Sie mit dem Fahrrad nach Oberösterreich hinein. Sehenswert sind die malerischen Orte im Oberen Donautal, ein echter Höhepunkt ist der Besuch im Stift Engelszell, dem einzigen Trappistenkloster Oberösterreichs.
www.donauradweg.at  

Weitere Programmtipps erhalten Sie bei den Tourismusverbänden:

> Tourismusverband Schärding
> Tourismusverband Engelhartszell