kein platz für kostverächter


Essen muss der Mensch, das ist hilfreich und gut – in Abwandlung eines altbekannten Sprichworts nähern wir uns einem Thema, an dem man im Innviertel nicht vorbeikommt: der genussvollen Nahrungsaufnahme. Seit jeher legt man hier besonderen Wert darauf, was im Glas und auf dem Teller landet.

Spätestens nach der zweiten Halbe werden Sie merken: Da fehlt doch was. Und nach einem kurzen Blick in die Speisekarte wird auch klar, was: eine ordentliche Unterlage für das, was noch kommen mag.

Bratl in der Rein, Innviertler Surspeck, Brat-, Speck- und Grammelknödel sind die kulinarischen Aushängeschilder der Region. Sie nicht zu kosten, wäre ein Fehler, wenn nicht gar eine Sünde. Sie zu kosten ist vermutlich der Beginn einer lebenslangen Liebschaft.

Innviertler Knödel
 



DAS INNVIERTEL IN DIE EIGENE KÜCHE HOLEN:

> Bier-Rezepte